Berichte

Die 1. Herrenmannschaft in der Regionalliga

Sonntag Nachmittag. 13Uhr. Die Sonne lacht. Draußen ist es bitterkalt. Ein Schlüssel wird herumgedreht und die Türen zur Halle in Schauenburg-Hoof öffnen sich für das Elgershäuser Volleyballteam. Der Hausmeister schaltet die Lichter in der Halle an und alle Spieler stürmen hinein, da die Halle ein wenig Wärme bietet. In Windeseile bauen die Spieler der TSG das Feld und die Bewirtung auf, schmeißen sich anschließend in Schale. Jeder hat seine feste Nummer, mit einer Ausnahme: Schulz muss heute mit der ungewohnten 11 auflaufen, aber das trübt die Vorfreude auf das Spiel nicht.

Am kommenden Sonntag steht das 2. Heimspiel in der Regionalliga Südwest für die TSG Elgershausen auf dem Spielplan. Zu Gast ist diesmal TGM Mainz-Gonseheim.

Patric Karpowitz beim Angriff

Nachdem der DVV in der Regionalliga Südwest den Elgershäusern einen Ausflug in die schöne Domstadt Speyer geschenkt hat, machte sich die Gruppe um Anführer Marcus Krössin am vergangenen Samstag bei schönstem sonnigen Wetter auf den Weg. Die Reise ging in Kassel in einem äußerst komfortablen Bus los. Im Bus herrschte beste Stimmung bei Doppelkopf und Radio-Live-Berichterstattung der Fußball Bundesliga.

Matthias Heroldix, der eine herausragende Partie ablieferte und der neben Karpowitzix der Garant für den Sieg war

Wie ein kleines gallisches Dörfchen...

Wir befinden uns im Jahre 2011 n.Chr. Die ganze Regionalliga SüdWest ist von Südhessischen Teams besetzt... Die ganze Regionalliga? Nein! Ein von unbeugsamen Elgos bevölkertes Dorf hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die südhessischen Teams, die als Besatzung in den befestigten Lagern wie Rüsselsheim, Wiesbaden, Kriftel etc. stationiert sind.

Nach den Herbstferien, wenn der Winterbelegungsplan wieder gilt, weil die Fußballer in die Hallen kommen, müssen einzelne TSG-Fachgebiete wieder etwas zusammenrücken und andere Trainingszeiten akzeptieren. Ab dem 24. Oktober 2011 bis zum Beginn des Sommerhalbjahres (April 2012) gelten somit für die genannten Gruppen die folgenden Trainingszeiten:

Die letzten beiden Wochenenden verbrachten die Elgos mit Auswärtsspielen in Wehlheiden und Neuenhaßlau. Leider gelang wieder nicht der erhoffte erste Saisonsieg in der Landesliga.

Unsere Turnerinnen haben am vergangenen Wochenende die Qualifikation zu den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften in der Pflichtstufe P6-P8 geschafft.

Als Thomas Willisch den Ball nach etwa 45 Minuten Spielzeit zur Angabe hochwarf, verlief der erste Heimspieltag der zweiten Mannschaft der Elgos noch wie erhofft.

Beim 42. Sensenstein-Bergturnfest des Turngau Nordhessen am 11.09.2011 waren der TSG-Nachwuchs sowie ein paar ältere Turnerinnen vertreten, um in verschiedenen Disziplinen ihr Können zu testen, um am Fitness-Parcours teilzunehmen und vor allem, um den Spaß eines Bergturnfestes mitzuerleben.

Am Samstag den 17. September machten wir uns in zwei voll besetzen Autos auf nach Schwalmstadt zum ESV Jahn Treysa. Zu Gast war ebenfalls die 1. Damenmannschaft des VC Blockfrei Hofgeismar.
Nach der Vorbereitung auf die Kreisliga durch Trainingsspiele und das Turnier in Marburg hofften wir auf einen erfolgreichen Start in die neue Saison.

Erneut sehr erfolgreich schnitten die TSG-Turnerinnen bei den diesjährigen Gau-Mannschaftsmeisterschaften in Großalmerode ab.

TSg Elgershausen 1. Damen

Am 17.09. werden die Hühner wieder aus dem Stall gelassen – die Saison beginnt! Aber natürlich nicht ohne anständige Vorbereitung, gilt es doch, sich nach dem Aufstieg in der Kreisliga zu behaupten. Auf dem Weg zur Topform waren mehrere Stationen eingeplant:

Die zweite Vertretung der TSG Elgershausen ist in der Saison 2010/11 in die Landesliga Nord aufgestiegen. Das ist super, aber noch nicht besonders interessant. Spannend wird diese Nachricht erst durch das Hintergrundwissen, das wir in der abgelaufenen Saison gesammelt haben. Los geht es mit den harten Fakten: Von 16 Spielen haben wir 14 gewonnen, das entspricht 28:4 Punkten, 45:13 Sätzen und 1362:1005 Bällen. Wir haben also nur 357 Punkte mehr als unsere Gegner gemacht. Erstaunlich eigentlich, dass man 1005-mal Mist baut und trotzdem Meister wird.

Mit zwei Gesamt-Siegen in der Tasche beendeten die TSG-Turnerinnen die diesjährige Kreisliga im Turnen. Am Wochenende fand der dritte und letzte Durchgang in Hoof statt, zu welchem die TSG, teils als Wettkampfgemeinschaft, in drei Wettkampfklassen vertreten war.
Darüber hinaus trat ein weiteres Team in der anspruchsvolleren Nordhessenliga an.

 

Beim zweiten Durchgang der Kreisliga konnten die TSG-Teams ihre Führungsrolle verteidigen. Die Jüngsten mit Noana Becker, Paulina Dickhaut, Marleen Scharlach, Nele Hansen, Alina Geiser und Marie Ackermann konnten ihren Vorsprung im Wettkampf 1 (2002 und jünger, P3/P4) mit insgesamt 4 Punkten auf den FTSV Heckershausen weiter ausbauen und führen damit mit 40:0 die Tabelle an. Marie, die an diesem Tag ihren 9. Geburtstag in der Langenberghalle in Großenritte feierte, gewann punktegleich mit Paulina die Einzelwertung.