Elgershausen II verliert erneut!

Veröffentlicht am

TSG Elgershausen 2. Herren

Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen Tabellenführer Herleshausen reiste die zweite Mannschaft der TSG zum Sammelspieltag nach Vellmar. Gegner waren an diesem Tag mit Fritzlar eine Mannschaft aus der Spitzengruppe und Bergshausen, das abgeschlagene Schlusslicht.

TSG Elgershausen 2. Herren

Gegen das angriffs- und blockstarke Fritzlar fanden die Elgos in den ersten beiden Sätzen nicht das richtige Mittel. Mit den Angaben wurde nicht der gewollte Druck erzeugt und im Angriff war der gegnerische Block ein ums andere Mal nicht zu bezwingen.

Nach dem dritten Satz kam noch einmal Hoffnung auf. Durch eine Angabenserie von Zuspieler Sascha Staub konnten sich die Elgos absetzen und verkürzten auf 1:2 Sätze. 

Angefeuert von der Frauenmannschaft des TSV Michelbach (bei Marburg), deren Trainer Alex Bronn im Elgerhäuser Mittelblock ein gutes Spiel machte, versuchten die Elgos das Spiel zu drehen. Aber Fritzlar spielte konsequent die eigenen Angriffe aus, leisteten sich dabei weniger Fehler als die Elgos und gewannen so folgerichtig mit 3:1. 

Trainer Thomas Willisch sagte nach dem Spiel: „Wir gewinnen einfach keine Topfspiele mehr“.

 

FSV Bergshausen II : TSG Elgershausen II 1:3

Nach dieser Enttäuschung war es schwer Motivation für das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Bergshausen zu finden. Die TSG dominierte die ersten beiden Sätze nach Belieben und niemand erwartete, dass der schwach spielende Gegner heute noch einen Satz gewinnen könnte. 

Aber die Elgos zeigten sich spendabel und verschenkten unnötigerweise einen Satz. Nach gewonnenem vierten Satz hielt sich die Freude über den Sieg dann auch in Grenzen. In der Tabelle liegen die Elgos nun auf Platz 4.

Zum nächsten Auswärtsspiel geht es am Wochenende nach Frankenberg. Die Erinnerung an ein peinliches 0:3 aus der Vorsaison sollte dort Motivation genug sein. 

Es spielten Sascha Staub, Daniel Gutsche, Florian Hunold, Eugen Töws, Alex Bronn, Florian Spichalsky, Daniel Hunold, Martin Langebach, Florian Otto und Thomas Willisch.

Zurück