2. Baunataler Pokalturnen

Veröffentlicht am

Am vergangenen Wochenende (9./10.7) fand das 2. Baunataler Pokalturnen in der dortigen Rundsporthalle statt. An beiden Tagen war die TSG Elgershausen mit einigen Turnerinnen vertreten und konnte gute Ergebnisse erzielen.

 

Der Samstag begann mit den jüngsten Teilnehmerinnen, wo im ersten Durchgang der P1 der Jahrgänge 2008 und jünger Charlotte Dickhaut mit Höchstwertungen am Reck und an der Bank alle Gegnerinnen hinter sich lassen konnte und den Pokal gewann. Lara Wolter landete mit ebenfalls guten Leistungen, vor allem an der Bank, auf dem 3. Platz. In der P2 mit Turnerinnen Jahrgang 2006 und jünger kam Aileen Ringsleben aud den 2. Platz. Ebenso gewann Alicia Huntzinger bei der P3 der Jahrgänge 2004 und jünger die Silbermedaille. 

Im zweiten Durchgang starteten die Turnerinnen mit den Pflichtübungen der P4 (2006 und jünger)und P5 (2004 und jünger). P4: Lina Ebert 1. Platz, Estella Gaida Platz 5, Amy Weiand Platz 8, Fabiana Kalem Platz 9 und Mina Kalem Platz 11 bei insgesamt 19 Turnerinnen. 

Als einzige Sportlerin der TSG ging Zoe Weiand in der P5 an den Start und belegte den 12.Platz.
Im Wettkampf der P6 der Jahrgänge 2003 und jünger verpasste Marit Riese nur knapp das Treppchen und landete auf dem 4. Platz, gefolgt von Pia Steinhäuser und Celina Lanatowitz auf Platz 6 und 8.
Eine Altersklasse höher, in der P6/7 der Jahrgänge 2001 und jünger, kämpften Marie Ackermann, Enie Riese und Lisa Wicke in einem Starterfeld von 5 Turnerinnen um gute Platzierungen. Trotz eines ärgerlichen Sturzes bei Maries P7-Übung am Balken, landete sie auf dem Treppchen und gewann die Bronze-Medaille. Enie zeigte gute Leistungen an Barren und Boden und wurde 4. Lisa belegte den 5. Platz mit nur drei gewerteten Geräten.
Den Wettkampf der P5-P7 jahrgangsoffen bestritt Franziska Schwedes aus dem Trainerteam. Aufgrund eines Fehlers am Boden verschenkte sie jedoch den Sieg und landete auf Platz 2.

Damit war der erste Wettkampftag beendet. Alle Turnerinnen der TSG zeigten tolle Leistungen und wurden entsprechend mit guten Platzierungen und zahlreichen Medaillen, sowie sogar mit zwei Pokalen belohnt. 

Am folgenden Sonntag traten die Turnerinnen zu den Kür-Wettkämpfen an.

Im ersten Durchgang im Wettkampf der KM4 jahrgangsoffen wurde es für Marleen Scharlach und Lea Wicke, welche ihren ersten Kür-Wettkampf überhaupt bestritt, Ernst. Marleen zeigte als einzige Turnerin einen Bogengang rückwärts am Balken. Sie wurde 20.
Lea zeigte souverän konstante Leistungen an den Geräten und landete an ihrem ersten Kür-Wettkampf auf Platz 17. 

Im zweiten Durchgang turnten Rica Metze und Nele Hansen im Wettkampf der KM3 der Jahrgänge 2003 und jünger. Leider mussten beide einen Sturz am Balken in Kauf nehmen. Nele zeigte dennoch einen tollen Sprung und eine schöne Bodenkür, Rica punktete ebenso am Sprung und am Boden. Ergebnis: Rica Platz 22 und Nele Platz 23. 
Als Trainer und Betreuer waren Barbara Böhnke, Denise Kerkmann, Maria Schulze, Sarah Kirchner und Franziska Schwedes im Einsatz. Als Kamprichter außerdem Denise Kerkmann, Katja und Ina Freudenstein und Lara Buchwald. 

Allen gestarteten Turnerinnen und ihren Trainerinnen gratulieren wir zu den gezeigten Leistungen und ihren Erfolgen

v.l.: Lara Wolter, Charlotte Dickhaut, Aileen Ringsleben
v.l.: Franziska Schwedes, Celina Lanatowitz, Pia Steinhäuser, Marit Riese, Lisa Wicke, Marie Ackermann, Enie Riese

Zurück